1. Oktober 2015

Zwei Arten

Ich glaube daran, dass es von einem bestimmten Standpunkt aus betrachtet nur zwei Arten von Menschen gibt.
Es gibt jene, die glauben, alles wäre im Grunde ganz einfach und man müsste deshalb jede Schwierigkeit auf eine geeignete Art lösen können. 
Diese Menschen bemühen sich, alles Komplizierte mit einfachen Worten zu erklären. 
Sie sind auch davon überzeugt, dass alles mit einfachen Worten erklärbar ist. 
Sie glauben daran, dass im Grunde alles erklärbar ist. 

Es gibt aber auch solche Menschen, die glauben, alles wäre eigentlich viel komplizierter als bisher angenommen, und deshalb sind manche Lösungen für ein Problem wieder nur der Beginn eines neuen Problems und so fort. 
Solche Menschen bedienen sich komplexer Sätze, um ihre Erkenntnisse klar zu machen. 
Sie klären damit oft überhaupt nichts. 
Aber meistens weisen sie auch darauf hin, dass es für bestimmte Probleme gar keine – oder eben nicht nur eine Lösung gibt. 
Diese Menschen glauben, dass es Dinge gibt, die unerklärbar sind. 

Ich habe mich immer zu der zweiten Art von Menschen gerechnet.