30. Januar 2012

Und ab geht die Postdemokratie

Es ist ein altes Spiel: Weil die Ökonomie das Schicksal jeder freiheitlichen Gesellschaft ist, verführt die kriselnde Wirtschaft jene Gesellschaften dazu, ihre Probleme mit Mitteln zu lösen, die der Freiheit widersprechen. Um die geliebte Freiheit zu retten werden ihre Grundfeste nach und nach abgetragen. 
Das poröse Gebilde, das übrig bleibt, nennt sich:  
Postdemokratie.